Produktions Tagebuch

 

Beginnend mit 2024 möchten wir euch hier (endlich) einen aktuellen Einblick in unser Tun geben. Seid gespannt!

 

 

 

 

Freitag, 19. Mai 2024

Ja, es ist endlich soweit!

 

Nach monatelangem Umbau öffnen wir am Freitag den 24.5.20024 unsere Tore! Was in erster Linie zur Eigennutzung gedacht war, wurde im Laufe der Planungsphase immer mehr zum "Vielleicht-auch Vermiet-Studio" :-) Für alle Projekte, die kein großes Studio erfordern, die aber auch nicht im eigenen Wohnzimmer umgesetzt werden möchten. Filmemacher und Fotografen alike - wir haben für beide etwas zu bieten.

 

Kurzentschlossenen Partygäste bitte über die Website anmelden (niceguys.studio), damit wir einen ungefähren Überblick über den zu erwartenden Ansturm bekommen. Wir freuen uns ab 15:00 Uhr auf euch!

Donnerstag, 18. April 2024

Der etwas bessere Oscar ...

 

Die TÜV Austria Akademie vergibt die jährlich eine Auszeichnung an Mitarbeiter, Partner und Kunden. Und weil das Wortspiel mit der Akademie nicht weit her ist, nennt sich diese Auszeichnung "TÜV Austria Academy Award" und ja, man bekommt das Gewinner einen kleinen goldenen Mann, der dem Oscar recht ähnlich sieht!

Schon das zweite Mal war ich mit einem Team nominiert, und auch dieses Jahr haben wir wieder eine der begehrten Statuen abgeräumt. Die Award Show inklusive Aftershowparty war diesmal im Planetarium im Wiener Prater zu Gast – eine ganz spannende Location!

 

Und ja, soviel ich auch letztens von der Zweckhaftigkeit der Oscar-Verleihung in L.A. philosophiert habe, ich hab mich auch dieses Jahr wieder über Nominierung und Auszeichnung gefreut. Gemeinsam mit meinem Kollegen (und Bruderherz) haben wir den Abend in vollen Zügen genossen! Wer sich unsere Galerie an Oskar-Figürchen mal ansehen möchte (außerdem haben wir noch eine kleine, aber feine Sammlung historischer Photo– und Filmkameras anzubieten!) der darf gerne mal bei uns im Studio und in 1080 vorbeischauen.

Dienstag, 12. März 2024

The Oscar goes to ...

 

So kurz habe ich das letzte Mal geschlafen, als meine jüngste Tochter als Baby eine Mittelohrentzündung hatte und Nächte lang immer und immer wieder weinend aufgewacht ist.

 

Diesmal war niemand krank, außer vielleicht meine Prioritätensetzung. In der Nacht von gestern auf heute wurden in Los Angeles von der Academy of Motion Pictures zum bereits 96. Mal die begehrten OSCAR Statuen vergeben. Und irgendwie hab ich mir eingebildet, ich müsste mir das nach Jahren der Abstinez mal wieder live geben. Das ganze Spektakel dauerte bis etwa 4 Uhr morgens, und als pflichtbewusster Papa 2er Schulkinder bin ich heute wieder um 6 Uhr morgens aufgestanden ... bei uns in Wien sagt man zu meinem momentanen Zustand "paniert". Und das obwohl ich keinen Alkohol trinke! Der Tag kann nur wunderbar werden. Wirklich übberrascht hat mich kein Gewinner, und die Dankesreden und musikalischen Beiträge hätte ich mir nach reiflicher Überlegung eigentlich auch schenken können. 

Die große Frage, die sich mir stellt ist, ist es das überhaupt noch wert? Um genau zu sein, welche Relevanz hat die Oscarverleihung 2024 und beyond für unsere Branche? Vor allem im kleinen Österreich. Klar, eine Oscar Statue wurde sich bei uns im Studio ganz gut machen, und auch im Lebenslauf füllt der güldenen Manneken so manche Lücke. Was haben sie die letzten Jahre beruflich so getrieben - oha, ein Oscar? Und schon unterschreibt man die nächsten Jahre Fanpost beim morgendlichen 3rd-Place-Experience bei Starbucks. Aber bringt der kleine Mann mehr Aufträge? Besser bezahlte? Wir arbeiten immer wieder für den TÜV, und dort hat man mir letztens eine Geschichte erzählt. Eine Geschichte von Stefan Ruzowitzky, dem 30. österreichischen Oscarpreisträger, der seit seinem "großen Abend" darüber klagt, dass er kaum mehr Aufträge als Regisseur findet, anscheinend, weil potentielle Kunden denken, dass sie sich einen Oscarpreisträger nicht mehr leisten können. War es das wert?

Als Kind habe ich immer davon geträumt, eines Tages den Oscar für Cinematography zu gewinnen. Mittlerweile bin ich mir nicht einmal mehr sicher, ob ich mir nächstes Jahr eine Nacht (und den darauffolgenden Tag) für die Fernsehübertragung nehmen möchte. Aber mal sehen, wie die heutige Nacht wird. Vielleicht sieht ja ausgeschlafen alles wieder anders aus?

Donnerstag, 29. Februar 2024

VFX Breakdown

 

Es erstaunt mich immer wieder, wenn ich mir BTS Material von Filmen ansähe, wie viel Arbeit nach dem eigentlichen Dreh noch nötig ist, aus dem Material das zu machen, was wir im Kino zu sehen bekommen. Hier ein kleiner Einblick in die Arbeit von Hidden James Filmproduktion, die aus meinen Bildern ein wunderbares Musikvideo gezaubert haben:

Am Anfang war da nur ein Track. Doch in meinen Gedanken entfaltete sich dazu bereits eine visuelle Symphonie. Vor meinen inneren Augen tauchten farbige Zellen auf, in denen Loretta Who mit anmutigen Bewegungen tanzt.

 

Das bereitgestellte Budget erwies sich leider mal wieder als zu knapp um etwas Vermessenes zu realisieren. Doch Kreativität, so sagt man, kennt keine Grenzen! Daher entschied ich mich, meinen talentierten Setbauer Robbin damit zu beauftragen, einen offenen Würfel mit den Maßen 2x2 Meter zu bauen. Der Würfel sollte von vier Seiten beleuchtet werden können. Milchiges Plexiglas wäre meine erste Wahl gewesen, doch notfalls musste Folie herhalten. Und wenn mann dann noch die talentierten Jungs von Hidden Gems mit geballter Render-Power drüber gehen lässt, wird aus Garagen-Flair schnell ein schillernd buntes Feuerwerk der Gefühle!

 

Das fertige Video gibts wie gesagt hier zu sehen:

 

Say Something - Peter Zirbs & Loretta Who

 

Montag, 19. Februar 2024

Say Something Now - Jetzt wirklich!

 

Seit Freitag ist das Musikvideo jetzt online- mit kleiner Panne, denn zuerst hat's das lAbel geschafft eine alte Version hochzuladen :-) Die immer aktuellste (er weiß, was sich noch alles verändert?) seht ihr hier:

 

Say Something - Peter Zirbs & Loretta Who

 

Viel Freude damit!

 

Dienstag, 13. Februar 2024

Say Something Now

 

Es ist so weit! Diesen Freitag geht unser Musikvideo für Peter Zirbs und Loretta Who - "Say Something Now" endlich online! Fast ein Jahr ist es her, seit ich den Song das allererste Mal gehört habe. Mittlerweile hunderte, wenn nicht sogar tausende Male. Von der Idee, zum Storyboard, Setbau, Dreh ... und nach Monaten der Postproduktion haben wir endlich ein fertiges Produkt zu präsentieren :-)

 

Danke an Florian Covey und Markus Giefing von Hidden Gems für die gute Zusammenarbeit!

 

Der erste Einsatz von AI in einem von mir gedrehten Musikvideo (zumindest so weit ichs weiß).

 

Mittwoch, 7. Februar 2024

Ab aufs Eis!

 

Drehs für den TÜV AUSTRIA sind immer eine spannende Herausforderung!

Gestern haben wir Theri Hornich und ihr neues Buch, welches demnächst im TÜV AUSTRIA Fachverlag erscheint, gemeinsam mit Maria-Theresia Bergeron, Nina Munk, Judith Mariska und Teilen des Österreichischen Eishockey National Teams der Damen, in Szene setzen dürfen.

 

Und bevor jemand fragt: JA, ich war das erste Mal mit Kamera am Eis - und NEIN, ich hatte keine Eislaufschuhe an!

 

?: Nina Munk

Druckversion | Sitemap
© 2011-2024 Costa-Film | Filmproduktion | Videoproduktion | Kameraverleih | Equipmentverleih | office@costa-film.at | Tel.: +4367689692096